Der Weinberg wölbt sich von links nach rechts

Kueser Kardinalsberg​

Der Name der Lage

Früher kehrten die kirchlichen Herren regelmäßig in Bernkastel und in Kues ein. Berühmt ist die Legende vom Bernkasteler Doctor. Ein Riesling vom Doctor soll den Kranken geistlichen Kurfürsten Boemund II. von Trier geheilt haben. Da der Weinberg einst wie so viele Weinberge der Region in kirchlichem Besitz war, wurde er wohl dementsprechend benannt.

Man sieht blauen, grauen und rötlichen Schiefer

Der Weinberg Kueser Kardinalsberg

Der Kardinalsberg erstreckt sich westlich des Ortes Bernkastel-Kues. Die Lage besteht aus blau-grauem Schiefer und ist nach Süden ausgerichtet. Die alten Lagen „Steinerz“, „Decherei“, „Schöber“ und „Pichter“ wurden zum Kardinalsberg zusammengefasst. Dabei sind gerade die unteren und mittleren Parzellen des Hanges für die Herstellung hochwertiger Riesling-Weine interessant.

Unterhalb des Kardinalsberges befindet sich der Weinberg Kueser Weisenstein. Weiter westlich beginnt der Lieserer Niederberg-Helden. Die zuvor genannten Lagen bieten beste Bedingungen für Riesling-Reben.

Zwischen den Blättern und dem Holz der Reben sind Riesling-Trauben.
Blick auf Riesling-Reben im Weinberg Kueser Kardinalsberg. Im Hintergunrd fließt die Mosel. Man erkennt im Nebel hinten die Orte Andel und Lieser. Der Himmel ist bewölkt.