Mayschosser Mönchberg

Im Mittelalter befand sich die Lage im Besitz der Augustinerabtei Klosterrath bei Aachen. Auch ein Kloster der „Mönche des Klosters zu Deutz” wird als ehemaliger Inhaber erwähnt.

Wie ein Amphitheater umfasst die Lage den Talkessel bis hinunter zur Ahr. Dadurch finden sich unterschiedlichste Parzellen, die in verschiedene Himmelsrichtungen ausgerichtet sind. Die Parzellen bringen von mittleren bis hin zu absoluten Spitzenweinen je nach Ort stark divergierende Qualitäten hervor. Hier finden sich steinige bis lehmige sowie verwitterte Schieferböden.

Reben; steiler Weinberg Mayschosser Mönchberg mit grauen Felsen; bewölkter Himmel
Reben auf Terrasse eines Weinbergs mit Schiefergestein

Rebzeilen auf Terrasse

graues Schiefergestein am Mayschosser Mönchberg

Schiefer in der Nähe der Ahr

Pfad zwischen Reben im steilen Weinberg

Weg im Weinberg

Talkessel im Weinanbaugebiet Ahr rund um den Ort Mayschoss; Weinberg Mayschosser Mönchberg; bewaldete Hügel; Himmel mit Wolken