Sonnenuntergang bei Dusemond, Kesten und Osann im Herbst. Vorne erblickt man den Weinberg Kestener Herrenberg. Links verläuft der Lauf der Mosel.

Kestener Herrenberg

Einst im Besitz der Kirche

Dieser Weinberg war bis zum 19. Jahrhundert im Besitz der kirchlichen „Herren“ wie z, B. Klöster, Stifte und Abteien. Auf dem Bild oben befinden sich die Parzellen des Weinbergs in der flachen Ebene. Im Bild rechts winden sich die steileren Bereiche des Kestener Herrenberges.

Weine vom Kestener Herenberg

Die Böden bestehen aus steinig-lehmigen Tonschiefern. Die Lage ist nach Südosten ausgericht und besteht aus flachen Parzellen sowie Steillagen. Dadurch eignet sich der Weinberg durchaus zum Anbau von Riesling.

Die Weine des Kestener Herrenberges haben eine knackige Säure und ein angenehmes Bukett mit einem deutlichen mineralischen Abgang.

Weitere Weinberge

In der Nähe befinden sich Steillagen wie der Kestener Paulinsberg und der Kestener Paulinshofberg. Letzterer gilt als die Toplage des Ortes. Schließlich machen ihn seine Böden, die Exposition nach Süden und das Mikroklima durchaus mit der benachbarten berühmten Brauneberger Juffer Sonnenuhr vergleichbar.

Der Weinberg Kestener Herrenberg staffelt sich hintereinander. Oben türmen sich Wolken auf.