Vorne ist der Fluss Mosel; Dahinter liegen Weinberge. Links oben erkennt man den Longuicher Herrenberg.

Longuicher Herrenberg

Steilhang

Der Longuicher Herrenberg liegt oberhalb des Longuicher Maximiner Herrenbergs. Auf dem Bild oben handelt es sich um den Bereich unterhalb des Waldes und in der Mitte des Hanges. Dort ist es gerade tagsüber etwas kühler, wodurch etwas geringere Reifegrade erreicht werden. Das muss nicht zwingend bedeuten, dass die Qualität geringer ist. Verglichen mit den Rebzeilen direkt an der Mosel eignen sich die Parzellen oben besser für trockene Riesling-Weine oder für Rieslinge im leichteren Kabinett-Stil.

Schiefer am Longuicher Herrenberg

Dort befinden sich steinige Schieferböden. Diese sind grau-blau und haben eisenhaltige rote Elemente. Folglich findet man hier eine Mischung der typischen Devonschiefer so wie man sie gewöhnlich von der Mittelmosel kennt. Die Schiefer helfen den Trauben, das Fundament für komplexe und mineralische Weine zu bilden.