Der Schweicher Annaberg ist bekannt für seinen einzigartigen roten Schiefer. Vorne ist der steile Weinberg. Oben sind Wolken am Himmel.

Schweicher Annaberg

Seltenes Gestein

Der Annaberg zeichnet sich durch seinen roten Schiefer aus. Dieser ist von Grauwacke und Rotliegendem geprägt und ist daher vergleichbar mit den Spitzenlagen „Ürziger Würzgarten“ und „Erdener Prälat“. Dadurch unterscheiden sich diese Steillagen von den vorherrschenden blau-grauen Tonschieferböden.

Weine vom Schweicher Annaberg

Die Weine erhalten neben den Aromen von tropischen Kernobstsorten deutliche kräutrige Noten. Es ensteht eine feine Struktur mit klarem mineralischem Abgang. Folglich sind die Salze und die Kräuter gerade bei trockenen Rieslingen deutlich schmeckbar.

Schwäne und Römervillen

Auf der Mosel sieht man häufig elegante Schwäne. Der Schwan im Foto schwam direkt vor dem Weinberg herum und beäugte mich argwöhnisch. Ein richtiger Schwan von der Mosel!

Von der gegenüberliegenden Römervilla hat man einen tollen Blick auf den Annaberg (siehe das Foto unten). So ähnlich könnte die Aussicht auch in der Antike gewesen sein.

Dieser Schwan von der Mosel blickt den Fotografen kritisch an.
Von der alten Longuicher Römervilla hatten die alten römischen Gutsbesitzer wahrscheinlich einen wunderbaren Blick auf den Annaberg bei Schweich. Dort beginnt die Mittelmosel.