Vinaet Logo in Rosa und grün
Suche

Wehlener Sonnenuhr

Das Uhrwerk

Die Sonnenuhr in Wehlen auf dem Weinberg  wurde 1842 vom Winzer und Stifter Jodocus Prüm (1807-1876) erbaut. Sie wurde mitten in den Felsvorsprüngen des Weinberges errichtet. Die Sonnenuhr war eine Spende, um den Bewohnern im gegenüberliegenden Ort Wehlen zu ermöglichen, die Uhrzeit abzulesen.

Auf dem Bild oben erkennt man die Wehlener Sonnenuhr auf der rechten Seite des Hanges. In der direkten Nachbarschaft teilt sich die Wehlener Sonnenuhr den steilen Hang entlang der Mosel mit der Zeltinger Sonnenuhr. Diese Lage endet beim Ort Zeltingen. Man erkennt den Ort am linken Bildrand. Beide Einzellagen (Weinberge) werden insbesondere für die edelsüßen Rieslinge geschätzt.

Schiefergestein

Zur Herstellung solcher Weine bieten die grauen Schieferböden optimale Bedingungen. Diese Schieferböden sind elementar für die charakteristische Mineralität der Rieslinge von der Wehlener Sonnenuhr. Geschmacklich macht sich dies in Form von Aromen bemerkbar, die an nassen Schiefer, getrocknete Pfefferminze, Rosmarin oder Ingwer erinnern.

Im Bild unten erkennt man zudem die roten Elemente, welche den Eisengehalt abbilden. Diese können je nach der Intensität im Boden die Mineralität durch kräutrige Aromen zusätzlich bereichern.

Exposition & Mikroklima

Die felsige Lage ist nach Süd-Südwesten ausgerichtet, wodurch die Trauben dank der optimalen Wärme perfekt ausreifen können. Zusätzlich sorgt die Nähe zur Mosel dafür, dass die Sonnenreflexionen der Flussoberfläche den Wärmeeffekt tagsüber verstärken. Die Steigung des Weinberges beträgt bis zu 57°, wodurch die Sonnenwärme kanalisiert wird. Das sorgt für eine optimale Traubenreife.

Wehlener Sonnenuhr Riesling

Bekannt ist der Weinberg für seine eleganten und edelsüßen Rieslinge. Schließlich macht diese Weißweinrebsorte rund 99% der Reben im Weinberg aus. Heute entstehen dort strukturierte und vollmundige Weine von höchster Finesse. Diese Weine sind das Synonym für gereiften Riesling. Während der Reifung in der Flasche bilden sich neue Aromen aus, welche die Komplexität der Rieslinge signifikant erhöhen können. 

Daher zeichnen sich diese Weine auch durch ihre enorme Lagerfähigkeit aus.  Rieslingexperten empfehlen, gerade bei den Auslesen, Beerenauslesen, Eisweinen und Trockenbeerenauslesen zumindest 10 Jahre, besser sogar 20 bis 25 Jahre oder sogar länger mit dem Öffnen der Flasche zu warten, um die bestmögliche Trinkreife zu erreichen. Erst dann entfalten diese Süßweine ihr eigentliches Potential.

Heute zeigen die Winzer, dass der Weinberg auch im trockenen Bereich exzellente Resultate hervorbringen kann. Dann fallen die mineralischen Elemente, insbesondere die vielfältigen Salze, besonders auf.

Spitzenlagen in der Nachbarschaft

Informationen über weitere legendäre Weinberge in der Umgebung der Wehlener Sonnenuhr finden Sie hier:

Quellen

VDP.Die Prädikatsweingüter (2019): VDP.Grosse Lage: The Book.. Erschienen in Frankfurt Academic Press GmbH.

Deutsches Weininstitut: Weinlagen Digital.

Auf der berühmten Wehlener Sonnenuhr wachsen die Reben auf grauen Schiefern.

Mehr rund um die Sonnenuhr

Steiler Weinberg Zeltinger Sonnenuhr mit Fluss am unteren Ende mit bewölktem Himmel bei Sonnenuntergang
Zeltinger Sonnenuhr

Zeltinger Sonnenuhr Der Bau der Sonnenuhr im Steilhang Genauso wie die Wehlener Sonnenuhr  wurde die Sonnenuhr auch in Zeltingen im Jahr 1842 vom Winzer und Stifter Jodocus Prüm (1807-1876) errichtet. Prüm stammte aus einem begüterten Weingut aus dem Nachbarort Wehlen.

Weiterlesen »
Gärten, Ort Graach mit steilem Weinberg Graacher Domprobst dahinter und großer Wolke am blauen Himmel
Graacher Domprobst

Einst gehörte rund ein Drittel der Graacher Lagen dem Trierer Domprobst. Der beste Bereich wurde schließlich zum Graacher Domprobst!

Weiterlesen »

Allgemeine Suche

Alles

Produktsuche

Weine, Kunst & Literatur

Warenkorb teilen