Fluss Mosel, steiler Weinberg Wolfer Goldgrube, Wolken

Wolfer Goldgrube

Maximale Traubenreife

Die Wolfer Goldgrube hat eine west-südwestliche Ausrichtung. Dadurch profitiert die steile Lage von den vielen Sonnenstunden und der frontalen Sonneneinstrahlung. Ein zusätzlicher wärmender Faktor sind die Sonnen-Reflexionen der Mosel, die direkt vor dem Weinberg fließt. Oberhalb des Hanges schützen Wälder den Hang vor Fallwinden. Dadurch können in dem felsigen und steinigen Hang maximale Reifegrade erreicht werden. 

Gestein der Wolfer Goldgrube

Das Gestein des Hanges besteht aus Devon-Tonschiefer-Verwitterungsböden. Die Böden ragen an manchen Stellen als kleine Felsen markant aus dem Hang heraus. An anderen stellen Formen sie den Hang zu kleinen Terrassen. Das führt dazu, dass am schwierig zu bewirtschaftenden Steilhang durchaus Parzellen mit unterschiedlichen Charakteristika entstehen.

Wolfer Goldgrube Riesling

Hier entstehen Weine, die neben Fruchtaromen mit allen Finessen durch eine elegante Mineralik gekennzeichnet sind. Dank der Böden ragt die elegante strahlende Mittelmosel-Mineralität hervor. Insbesondere die trockenen Weine fallen durch nassen Schiefer, steinige Aromen und Kräuter auf. Dabei fehlt es keineswegs an der notwendigen Frische und Knackigkeit. Die Wolfer Goldgrube Rieslinge haben daher oft einen ganz eigenen Stil, der sich mit etwas Erfahrung leicht erkennen lässt.

Weitere Spitzenlagen

Im Süden liegt der umfassende Trabener Würzgarten. Diese Einzellage ist nach Westen ausgerichtet, was eine gute Voraussetzung ist. Im Norden grenzt der Weinberg an den Kröver Steffensberg und die Kröver Letterlay. Diese Lagen versprechen ebenfalls hohe Weinqualitäten. Insbesondere der Steffensbergs hat dank seiner Ausrichtung nach Süden gute Voraussetzungen, um hohe Riesling-Qualitäten zu erschaffen.