Vorne rechts befinden sich Häuser des Ortes Klüsserath. Dahinter türmt sich der steile Weinberg Klüsserather Bruderschaft auf. Am oberen Ende des Weinberges befindet sich Wald. Im Hinterrund sind weitere Weinberge, bewaldete Hügel, blauer Himmel und Wolken.

Klüsserather Bruderschaft

Der Klosterbruder

Im 17. Jahrhundert war der Weinberg im Besitz eines Klosterbruders. Daher leitet sich der Name Klüsserather Bruderschaft her. Der markanteste Teil des Weinbergs beginnt am Ortsrand von Klüsserath auf 120 Meter NHN und steigt dann den Hang bis zu 280 Metern empor. 

Die sieben „Hügel“ der Einzellage Klüsserather Bruderschaft

Der „erste Hügel“

Direkt hinter dem Ort Klüsserath an der Mosel befindet sich die eigentliche Klüsserather Bruderschaft. Dies sind sicherlich die besten Bereiche der Einzellage. Diese Hängen sind nach Süden und Südwesten ausgerichtet. Einige dieser Bereiche nahe dem „Im langen Wingert“ und „Schlöderberg“ wurden von den Preußen um das 19. Jahrhundert mit Top-Klassifikationen versehen. Diese Parzellen liegen im Westen des Hanges. Er endet im Südwesten an der Laurentiuslay.

Der „zweite Hügel“

Etwas weiter nördlich befinden sich am östlichen Ufer die Salm die alten Parzellen „Königsberg“ und „Linnenberg“. Sie sind Westen ausgerichtet und profitieren vom Mikroklima des Seitentals, welches durch die Salm und die zur Mosel herunter-strömenden Winde definiert wird. Auch diese Lagen wurden um das 19. Jahrhundert herum von den Preußen in den höheren Klassen eingeordnet.

Der „dritte Hügel“

Westlich von Klüsserath liegt die Parzelle „Pichtern“. Gerade der sehr steile Bereiche nahe der Mosel verspricht sehr gute Qualitäten. Kein Wunder, befindet man sich dort direkt in der Nachbarschaft der Toplage Thörnischer Ritsch.

Statue im Ort Klüsserath am Hangende des Weinbergs Klüsserather Bruderschaft

Der „vierte Hügel“ bis „siebte Hügel“

Der „vierte Hügel“ liegt nordwestlich des Ortes Klüsserath am Westufer der Salm. Der „fünfte Hügel“ befindet sich nördlich des „zweiten Hügels“. Der „sechste Hügel“ liegt weiter nördlich am nördlichen Ufer der Salm und erstreckt sich bis zum Südrand des Ortes Rivenich. Im Nordosten mitten auf dem Berg liegt der „siebte Hügel“ und grenzt dort im Süden an das Trittenheimer Altärchen.

Weintyp

Aufgrund der verschiedenen Bereiche können sich die Weine durchaus voneinander unterscheiden. Vom einfachen Qualitätswein der Flachlage auf Berg bis zur hochwertigen opulenten Auslese aus den Parzellen direkt am Ortsrand gibt es viele Qualitäten. Gerade die ersten drei „Hügel“ versprechen hochwertige Weine mit der typischen Mineralität der Region.

Riesling-Trauben im Weinberg Klüsserather Bruderschaft
Alte Weinbau-Karte des Weinbergs Klüsserather Brüderschaft mit einzelnen Parzellen
Man erkennt die Kirche des Ortes Klüsserath an der Mosel und den Weinberge Klüsserather Bruderschaft im Hintergrund. Es sind weitere Häuser erkennbar. Der blaue Himmel ist ganz leicht bewölkt.