Mosel mit Weinbergen Deutschlands, z.B. der Rehlinger Kapellenberg, und Luxemburgs an beiden Seiten; ein Ort im Hintergrund mit bewölktem Himmel. Man erkennt das Wormeldange Koeppchen.

Rehlinger Kapellenberg

Weinberg am Ufer

Der Rehlinger Kapellenberg liegt direkt an der Mosel. Auf dem Bild ist er sich vorne links zu sehen. Von dort aus erstreckt er sich bis auf die Hügel östlich von Rehlingen. An der Mosel befinden sich die flachen Bereiche. Diese haben neben Muschelkalk größere Lehm-Anteile. Weiter östlich von dort gibt es auch Steilhänge im Muschelkalk. 

Obermosel-Crémant

Auf solchen Böden findet man an der Obermosel vornehmlich die Rebsorte Elbling. Wenn die Rebsorte mit reduzierten Erträgen auf Qualität getrimmt wird, eignet sich für finessenreiche Weine. Klassischerweise wird die Rebsorte an der Obermosel vor allem als Cuvée-Partner für Crémant-Schaumweine verwendet. Dann wird sie zusammen mit französischen Rebsorten wie zum Beispiel Pinot Gris, Pinot Blanc oder Auxerrois als Schaumwein ausgebaut. Dabei wird oft die traditionelle Flaschengärung verwendet, so wie man sie aus der Champagne kennt.

Einzellagen nahe dem Rehlinger Kapellenberg

Am gegenüberliegenden Ufer liegen einige der besten Lage Luxemburgs. Oben rechts am anderen Ufer erkennt man zum Beispiel die wahrscheinlich bekannteste Einzellage Luxemburgs. Es handelt sich um das Wormeldange Koeppchen. Weiter rechts außerhalb des Bildes liegt der warme Ahner Palmberg, der unter anderem für seine Riesling-Weine bekannt ist.