Der Weinberg Wiltinger Kupp ist ein alter Steilhang direkt an der Saar.

Wiltinger Kupp

Weinberg

Zwischen den Weinbergen „Braune Kupp“ und „Wiltinger Hölle“ liegt die Wiltinger Kupp. Diese Südwest-Lage erstreckt sich über eine Höhe von 135 Metern. Im unteren Bereich ist sie vor allem steil und im oberen Bereich ist sie eher hängig. Auf dem Bild liegt die Wiltinger Kupp entlang der Straße und dem Haus.

Gestein und Klima der Wiltinger Kupp

Die Böden des Weinberges bestehen aus Devonschiefer. An der Oberfläche findet man die typischen roten Saarschiefer. Diese verleihen den Rieslingen das kleine bisschen Extra in Sachen Kräutern und Würze. Unterhalb der Straße liegen die wahrscheinlich wärmsten Parzellen direkt an der Saar. Hier ist das Mikroklima fast schon vergleichbar mit dem Mikroklima des Moseltals.

Weiter oben liegen etwas kühlere aber auch weniger steile Parzellen. Diese Parzellen sieht man auf dem Bild unten. Dort ist der Weinberg stärker von Winden beeinflusst. Dort sind geringere Süßegrade in den Trauben zu erwarten. Allerdings könnte dies auch bei der Herstellung der trockenen Rieslinge die Qualität begrenzen. Schließlich stehen höhere Süßegrade auch oft mit einem größeren aromatischen Potential im Zusammenhang.

Unten liegt der Weinberg Wiltinger Kupp. Oben am blauen Himmel sind einige Wolken links.