Weingut Haart

Traditionsweingut seit 1337

Das Familien-Weingut blickt auf eine sehr lange Historie zurück. Alte Dokumente beweisen, dass schon die Vorfahren der Familie Haart im Jahr 1337 Weinberge rund um Piesport besaßen. Weinanbau erfolgte dort seit der römischen Besiedlung der Moselregion. Davon zeugt auch eine alte römische Kelteranlage, welche nur rund 100 Meter vom Weingut entfernt ausgegraben wurde.
Weingut Haart am Moselufer in Piesport

Das Weingut Haart liegt am traumhaft gelegenen Ausoniusufer im Traditionsweinort Piesport. Foto: Anette Hoss.

Johannes Haart im Weinkeller

Johannes Haart im alten Weinkeller.

Die Haarts im 19. Jahrhundert

Die 1. Hälfte

Der Beginn des 19. Jahrhunderts war durch die napoleonische Säkularisierung des Weinbaus an der Mosel gekennzeichnet. Bis zur Eroberung der Region durch französische Truppen wurde ein Großteil der Weinberge durch die kirchlichen Weingüter bewirtschaftet. Deren Besitz ging in weltliches Privateigentum über, nachdem die französische Verwaltung zu Beginn des 19. Jahrhunderts dementsprechende Verordnungen erließ.
Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war durch ein Auf und Ab des Mosel-Weinanbaus gekennzeichnet. Schließlich hing damals das Wohl und Wehe der Region von der Qualität der Weinjahrgänge ab. Nach dem Erlass des Kurfürsten Clemens Wenzeslaus aus dem Jahre 1897 dominierte der Riesling-Anbau schon in diesem Zeitalter im Moseltal. Das vergleichsweise kühle Klima bedeutete jedoch auch, dass jedes Jahr die Reife der Trauben sprichwörtlich auf des Messers Schneide stand.
Reiften die Trauben voll aus, dann gab es Weinqualitäten, die weltweit ihresgleichen suchten. Reiften die Trauben allerdings nicht voll aus, waren die Weine sauer und von minderer Qualität. Damit nicht genug hatten die Preußen die Herrschaft über das Tal am Fluss übernommen und den Winzern zudem hohe Steuerlasten aufgebürdet. So wechselten erfolgreiche Phasen mit Phasen ab, in denen ganze Landstriche in Armut und Elend abstürzten.
Davon blieb die Familie Haart sicherlich nicht vollkommen verschont. Dessen ungeachtet füllten sie als eines der ersten Weingüter der Mosel ihre Weine in Flaschen ab. Selbstverständlich war dies in jenen Zeiten keinesfalls. Vielmehr war es üblich, dass die Mosel-Fuder-Fässer, welche ein Fassungsvermögen von rund 1000 Litern hatten, an Weinkommissionäre zu versteigern oder zu verkaufen, die oft aus Traben-Trarbach anreisten, um an der Mosel auf- und abwärts Fuder mit den hochwertigsten Rieslingen zu besten Preisen für Ihre zahlungskräftigen Kunden im In- und Ausland zu sichern.

Die 2. Hälfte

Zu Beginn der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts folgte ein Top-Jahrgang auf den anderen. Diese Phase läutete das goldene Zeitalter des Riesling-Anbaus an der Mosel ein. Davon profitierten insbesondere die Rieslinge vom Piesporter Goldtröpfchen, dessen Name in dieser weit über die Grenzen der Moselregion und Deutschlands hinaus allbeachtete Berühmtheit erlangten.  So gelang es den Haarts, ihre Weine nach Osteuropa, Nordamerika, in die Niederlande, Frankreich, Großbritannien und deren Kolonien zu exportieren.

Piesporter Goldtröpfchen blau-grauer Schiefer Haart
Man blickt auf eine Kurve einer Landstraße im Weinberg Piesporter Goldtröpfchen. Dort haben die Haarts ihre Parzellen.

Kurve des Salinenweges, welcher durch den Weinberg Piesporter Goldtröpfchen führt.

Das Weingut Reinholt Haart Heute

Trotz der langen Geschichte, geprägt von Erfolgen und Misserfolgen, zeichnet sich das Familien-Weingut Haart gemessen an nationalen und internationalen Maßstäben nach wie vor durch seine immer noch „beschauliche Größe“ aus. Es werden rund neun Hektar Rebfläche in den besten Lagen rund um die Orte Piesport und Wintrich bewirtschaftet. Vor rund einer Dekade übernahmen schließlich Johannes und Marcus Haart die Leitung des traditionellen Familien-Weingutes.

Der klassische Fokus des Weingutes lag der Produktion edelsüßer Spätlese sowie Auslesen vom Piesporter Goldtröpfchen. Seit langer Zeit stellt das Weingut jedoch auch im trockenen Bereich Rieslinge her, bei denen es um die Erzielung der bestmöglichen Qualität geht.

Weinberge

Toplagen des Weinguts sind das Piesporter Goldtröpfchen und der Wintricher Ohligsberg.

Piesporter Goldtröpfchen: Diese Lage ist die Paradelage des Ortes Piesport und eine der besten Einzellagen an der Mosel insgesamt. Von dort stammen Weine, deren Besonderheiten die Aromen von roten Früchten, Ananas und Rhabarber sowie die junge grünliche Farbe im Alter sind. Mehr Informationen zum Piesporter Goldtröpfchen — hier klicken.

Wintricher Ohligsberg: Diese Einzellage geriet lange Zeit in Vergessenheit, obwohl sie eigentlich alle Voraussetzungen für eine moderne Spitzenlage in sich vereint: Südausrichtung, Steilhang, Schieferböden mit Quarzit- und Eisenanteilen, Seitentallage mit Bach und kühlen Winden. Mehr Informationen zum Wintricher Ohligsberg — hier klicken.

Kreuzwingert: Diese Spitzenlage ist eine der kleinsten in Deutschland. Sie umfasst gerade einmal 0,098 Ha.

Grafenberg: Dieser Weinberg zeichnet sich durch eine Besonderheit aus, nämlich die Böden aus rotem vulkanischem Gestein, welches auch als Konglomerat bezeichnet wird. Mehr Informationen zum Grafenberg — hier klicken.

Piesporter Goldtröpfchen Weinberg am Ufer der Mosel im Herbst.

Blick auf Weinberge an der Mittelmosel. Foto: Anette Hoss

Haart Rieslinge

Das Weingut hat sich zum Ziel gesetzt, natürliche und authentische Rieslinge mit einem maximalen Reifepotential zu erschaffen! Die besten Rieslinge entfalten frühestens nach einigen Jahren Reifung in der Flasche ihr wahres Potential. Diese Zielsetzung wird unbeirrt trotz des Wunsches der Konsumenten und dem damit verbundenen Druck des Marktes beibehalten, gleichwohl in der Regel Rieslinge vermarktet werden, bevor sie ihren Höhepunkt auch nur annähernd erreicht haben.
Stahltanks im Weinkeller der Familie Haart

Edelstahltanks, in denen der Riesling im alten Weinkeller ausgebaut wird.

Der alte Weinkeller im über 100 Jahre alten Gutshaus bietet dank seiner kühlen und steinigen Umgebung den optimalen Ort, um Weine in Ruhe auszubauen. Dann kann der Most, der aus selektierten Trauben aus einem qualitätsfokussierten und folglich ertragsreduzierten Anbau stammt, in Ruhe zu Wein werden.
Alte Weinfässer Im Keller der Haarts

Alte Eichenfässer, in denen dem Riesling der letzte Schliff gegeben wird.

Weine