Helmut Plunien der Inhaber des Weingutes Vols in Ayl an der Saar vor einem Klavier

Weingut Vols

Von der Saar in die Schweiz & nach Franken

Da Helmut Plunien seine Kindheit und Jugend an der Saar verbrachte hatte, zog es ihn recht schnell zu Materie des Weins. Er absolvierte eine Ausbildung zum Küfer. Heute würde man diesen Beruf als Kellermeister bezeichnen, denn vor allem dort verrichtete er seine Arbeit. Dabei führte der Werdegang des „Saarkindes“ in die Schweiz, wo Helmut Plunien weitere wertvolle Erfahrungen sammelte. Noch heute hat er ein Faible für internationale Weine, insbesondere für die Weine des Burgunds. Währenddessen führte er seine Ausbildung fort, weshalb er den Diplom-Ingenieur abschloss.
Die nächste Station befand sich in Franken, wo er als Weingutsdirektor das Bürgerspital leitete. Dieses Weingut ist insbesondere für seine Sylvaner bekannt. Nachdem ihm die Möglichkeit geboten wurde, in die Heimat zurückzukehren, übernahm er für eine kurze Zeit die Leitung der bischöflichen Weingüter in Trier.
Helmut Plunien der Inhaber des Weingutes Vols in Ayl an der Saar vor einem Klavier

Der Winzer Helmut Plunien.

Rebe im Weinberg des Weingutes Vols aus Ayl an der Saar

Alter Rebstock aus dem Wiltinger Schlangengraben.

Die Neugründung des Familienweingutes

All diese Arbeiten schienen ihn jedoch nicht vollends auszufüllen, weshalb es noch weiter zurück zu den Wurzeln ging. Schließlich war die Familie immer noch im Besitz von einigen Spitzenparzellen im Wiltinger Braunfels. Diese Parzellen befinden sich mitten in der sogenannten „Vols“. Dieser Bereich war einst eine eigenständige Spitzenlage direkt neben der imposanten Kuppel des weltberühmten Wiltinger Scharzhofbergers. Schon in den alten Lagenkarten des Steuerraths Clotten war die „Vols“ ähnlich hoch bewertet worden, wie der Nachbarweinberg. Diese waren das Fundament, um das Familienweingut neu aufzubauen. Im Zuge dessen wurde das aufgegebene Weingut Altenhofen in Ayl übernommen.

Seit diesem Zeitpunkt war es möglich, eigene Vorstellungen frei umzusetzen. Die Flächen wurden auf rund 8,5 Hektar ausgebaut, welche mit einer hohen Qualitätsfokussierung bewirtschaftet werden. Dafür werden besten Parzellen in weiteren Spitzenlagen bewirtschaftet. In der Ayler Kupp handelt es sich um die „Stirn“. Dort wachsen Riesling-Reben auf blau-grauen Schiefern. Im Wiltinger Schlangengraben bewirtschaftet Helmut Plunien mit Familie und Mitarbeitern die wohl steilste Parzelle in der Gegend. Diese Parzelle liegt etwas abgelegen am Rand des Waldes. Sie weist eine Besonderheit, nämlich über einhundert Jahre alte und nicht gepfropfte Rieslingrebstöcke auf den roten Saarschiefern, auf. Hinzu kommen Parzellen in der Wiltinger Kupp.

Rebsorten des Weingutes Vols

Der Kern des Wein-Portfolios bildet der Riesling. Daneben werden mit dem Weißburgunder, Sauvignon Blanc und Chardonnay weitere Weißweinrebsorten angebaut. Das Weingut baut auch den an der Saar noch recht seltenen Spätburgunder an. Das kühle Klima der Saar kommt dieser Rotwein-Rebsorte durchaus zugute und verleiht ihr eine angenehme Leichtigkeit.

Cabernet Sauvignon an der Saar

Die absolute Besonderheit und Ausnahme ist wohl der Cabernet Sauvignon. Noch heute gibt es Winzer, die sich dies schlichtweg nicht vorstellen können: Sie halten dies einfach für unmöglich. An der Saar gibt es diese Rebsorte nur bei Helmut Plunien. Und selbst im Gesamtanbaugebiet Mosel, Saar und Ruwer bauen bisher nur eine Handvoll von Winzern diese Rebsorte an. Dabei gibt es schon heute einige sehr gute bis exzellente Resultate.

Weinausbau

Alle Weine werden mit der sogenannten Spontanvergärung im Stahltank oder Eichenfass ausgebaut. Das bedeutet, dass natürliche Hefe aus dem Weinberg und dem Weinkeller für die Umwandlung des Zuckers in Alkohol sorgen. Während dieses Prozesses sorgen diese Hefen auch für die Entstehung neuer Aromen. Helmut Plunien betont dabei, dass auf jegliche Schönung und weitergehende Behandlung verzichtet wird.

Sonnenuntergang am Weinberg Wiltinger Braunfels an der Parzelle Vols. Am Fuße des Weinberges fließt der Praweltsbach. Daneben liegt der Ort Wiltingen.

Weinberg Wiltinger Braunfels mit “Vols“.

Weine

Das einzigartige Klima der Saar, Weinberge, Rebsorten mit speziell ausgewählten Klonen und der Winzer sorgen für eine klar erkennbaren und gradlinigen Weinstil. Die Spannweite reicht von filigranen und federleichten trockenen Rieslingen bis hin zu dezent opulenten Süßweinen aus der „Vols“.

Wein-Empfehlungen

Vols Riesling Spätlese 2018 edelsüß
18,00 
Enthält 19% MwSt. DE
(24,00  / 1 L)
zzgl. Versand

Lebensmittelangaben