Der Weg führt in den Weinberg Walporzheimer Pfaffenberg. Oben ist bewölkter Himmel.

Walporzheimer Pfaffenberg

Über der Alten Lay

Oberhalb der Weinbergen „Walporzheimer Alte Lay“ und „Walporzheimer Kräuterberg“ liegt der ehemalige kirchliche Pfaffenberg. Hier finden RotweinRebsorten exzellente Böden vor. Die Kombination aus Schiefer und Grauwacke ermöglicht dies. 

Herkunft des Namens „Walporzheimer Pfaffenberg“

Das wussten auch die mächtigen Kölner kirchlichen Herren. Diese nahmen 1246 große Besitztümer an der Ahr von den beiden letzten Grafen von Are entgegen. Dazu gehörte auch der Weinberg „Walporzheimer Pfaffenberg“. Die vollmundigen und knackigen Weine durften die Kölner nun regelmäßig über Jahrhunderte hinweg verkosten.

Rebsorten & Weine

Auf den hochgelegenen Parzellen finden sich etwas kühlere Bedingungen hervor. Die geringere Neigung der meisten Bereiche sorgt ebenfalls dafür, dass sich die Wärme nicht so sehr bündelt, gerade dann, wenn man an die steilen Hängen weiter unten im Tal denkt. Dadurch reifen die Trauben im Weinberg langsamer und die Weine fallen etwas leichter aus. Daher eignen sich die Anlagen auf dem Berg besser für schnell reifende Rebsorten wie z.B. den Frühburgunder, Regent oder Dornfelder. Auch der Ahr-Klassiker Spätburgunder wird dort gepflanzt.

Dieser Teil des Weinberges Walporzheimer Pfaffenberg befindet sich mitten im Wald.