Weinbaukarte der Obermosel und des Moseltores

Im 19. Jhr nicht klassifiziert

Im Gegensetz zur benachbarten Saar, Trier, der Ruwer, der Mittelmosel und der Terrassenmosel wurden die Obermosel sowie das Moseltor nicht durch die preußische Verwaltung zur Besteuerung im 19. Jahrhundert klassifiziert. Einzig die Weinberge rund um den Ort Wehr wurden klassifiziert. Dabei wurden gerade diese Weinberge rund um den Ort Wehr, heute als Wehrer Rosenberg zusammengefasst, als gute Weinberge eingestuft. Weitere Lagen, die damals nicht klassifiziert wurden und heute ein hohes Ansehen genießen sind z.B. das Nitteler Leiterchen, der Carlsfelsen, der Nenniger Schlossberg oder der Perler Hasenberg im Moseltor am Dreiländereck. Der Weinberg liegt wortwörtlich nur einen kurzen Sprung von der französischen Grenze entfernt. Gegenüber liegt außerdem das luxemburgische Schengen.

Interaktive Weinbaukarte von Obermosel und Moseltor

Klicke in der Karte auf Weinberge oder Zahlen, um mehr zu erfahren.